Tag Archive: DTAG


Drosselkom Neue Pläne

DSLdrosselungDie Deutsche Telekom AG will die Drosselung ab 75 – 400 GB Traffic durchsetzen, und ab 76 GB bzw. 401 im besten Fall dann die Geschwindigkeit von 16.000 z.B. auf nur 1/8 also 2000 Kbit/Sek drosseln.
Sie möchte damit die Kunden bewegen, eine teurere Flaterate zu kaufen, oder Volumen dazu zu bestellen, so werden die früheren Flatetarife zu Volumentarifen, was nichts anderes als eine Preissteigerung als Hintergrund hat.
Bei neuen Tarifen und Verträgen ist dies durchaus möglich, aber die Frage bleibt offen was mit Altkunden passiert, die weder eine Drosselung im Tarif noch Vertrag haben und diese darf man nach Gerichtsurteil nicht drosseln.
Hergehen könnte die Telekom aber durchaus diesen Kunden zu kündigen, mit gleichzeitigem Angebot eines gedrosselten Volumentarifes, ich rate dazu dieses Angebot dann nicht anzunehmen und dann den Anbieter zu wechseln.
Meiner Meinung darf die Telekom nach meinem Vertragsverständnis vorallem bei Altkunden nicht drosseln.

dslspeed

Die Grafik zeigt die ursprünglichen Drosselungspläne die DTAG korrigierte dies aber auf DSL 2000 Niveau was eine Standardgeschwindigkeit vor 13 Jahren entspricht.

Mehr Infos zur Drosselung gibts hier.

 

Gericht stoppt Drosselung

DSLdrosselungEin deutsches Gericht (Landgericht Köln) und die Verbraucherzentrale stoppte die Drosselungspläne der Telekom.
Nach diesem Gericht ist eine Flaterate, nach deutscher Auffassung und Sprachgebrauch, ein Tarif ohne Volumen oder eine andere zeitliche Brenzung.
Die einzige begrenzung die stattfinden kann ist die maximal tariflich festgelegte Download/ und Uploadgeschwindgikeit.
Die i.d.r. zwischen 2048-16000 Kbit/s die Sekunde beträgt. In der Realität erreicht man diesen Wert aber nicht vollendst so das man selbst mit einer 16.000er Leitung so etwa
14-15.500 Kbit/sek. erreichen kann, nur in wenigen Ausnahmefällen und kurzzeitig kann der Wert aber auch die 16.000 überschreiten. z.B. 17.000 Kbit/s hier geht es um den Download.
Der Upload ist erheblich geringer. Als Webmaster ist der Upload wichtiger als der Download.
Für Kunden,Besucher ist dagegen der Download entscheidend.

Wenn es neues gibt zur Drosselkom gibts ein Update.
Auch O2 Telefonica hat nun angekündigt ab sofort Drosselungstarife anzubieten.
Ich finde dies einen Schritt in die falsche Richtung.
Weitere Artikel zu diesem Thema (extern):
Gamestar 2013-11-19
Handelsblatt 2013-11-19
Google Ergebnisse 2013-11-19

Webmaster

DSLdrosselungDie DTAG entschäft die Drosselung.
Ich möchte nochmals an die gestarte Umfrage erinnern und bitte um Teilnahme!
Es soll jetzt nicht mehr nach 6x ISDN Geschwindigkeit also 384 Kbit/s gedrosselt werden sondern erst bei
1/8 von DSL 16.000 bzw. auf DSL 2000 Niveau.
Das enspricht 2048 Kbit/s die Sekunde und war vor gut 10 Jahren Standard im DSL Bereich. Nach eigener Erfahrung ist damit wenigstens MMORPGs mit 75 ms (Milisekunden)
Also 75000 Milisekunden oder 0,75 Sekunden möglich.
Das reicht für heutige MMORPGs aus.
Bei aufwendigen Websites ist aber mit einer Ladezeit von gut 1-1,5 Minuten zu rechnen vorallem bei Youtube mit dem Content von 720p oder gar 1080 p also
1280×720 oder gar 1920×1080 Pixeln. Dies entspricht HD-Ready oder gar Full HD- Auflösung. Es kommt aber natürlich auch auf die Lände eines Filmes an.
Angenommen wurde ein Film von 15-20 Minuten Spieldauer, bei einem Kinofilm von 120 Min muss dieser Wert mal 6 genommen werden, hier wird die Pufferung etwa 5-6 Minuten in Anpruch nehmen.  Die 75 GB reichen für 7 Stunden Youtube, WoW oder andere Websites werden i.d.r. davon nicht betroffen sein. Aber vorallem Downloads.
Nach gut 17,2 DVDs  (Single Layer 4,35 GB) wäre Schluss mit Lustig.
Ich möchte nochmals an die gestarte Umfrage erinnern und bitte um Teilnahme!

Ich möchte nochmals an die gestarte Umfrage erinnern und bitte um Teilnahme!


Parodie: Das Internet der Zukunft bei der Telekom (HD-Version)

Quellen:SV 2013-06-16
wbs-law.tv 2013-06-16

Netzneutralität

Heute mal nur Kurz:
Onlinepetition des Deutschen Bundestages zur Wahrung der Netzneutralität.

Was ist die Netzneutralität?
Die Netzneutralität bedeutet das jeder Traffic ohne vorige Analyse und Wertung gleich behandelt wird so werden E-Mails genauso behandelt wie ihr Download auf einem Downloadportal ihrem
Onlineclouddienst oder ihrem MMO(RP)G.
Alles hat die gleiche Wichtigkeit und es besteht keine Analyse und Sortierung nach wichtig und unwichtig.
Und die immer genannten Managed Services von der Telekom wären sollch ein Verstoß.
Nun unterzeichnen.

Nun unterzeichnen!

DTAG Drosselung betrifft jeden Anschluss

Ab 2018 sollen alle Kunden der DTAG zu den schon bekannten Konditionen gedrosselt werden.
Macht mit bei der Traffic-Challenge.

Die nötige Software gibt es hier.
32 bit Version für X86 Prozessoren und 32 bit OS.
64 bit Version für Windows XP,Vista und 7 bzw. 8 64bit

Ich habe die Software seit knapp einem Jahr im Einsatz nun die genauen Zahlen laut dieser Software, als Diagramm aufbereitet.
traffic-pc1-2012-2013Ich kam bis dato zwar nicht an die Grenze von 75 GB.
Aber der Mindestwert liegt bei 20 GB der höchstwert bei
51 GB und der Durchschnitt liegt bei 33 GB (Upload/Download).
So das wenn ich mal etwas mehr Youtube nutzen würde, z.B. Lets Plays vermehrt sehen würde ich auch davon betroffen sein könnte.
Dies teste ich in diesem Monat aus. Bis jetzt habe ich nur meine Websites betrieben, bisschen WoW was nicht ins Gewicht fällt vom Traffic.
Und die Website sowieso nicht außer bei WoW die Patches evtl. Updates lade ich immer von Winfuture.
Aber wenn ich vermehrt Youtube nutzen würde und nicht nur Sempervideo sondern verstärkt LPs von GronkH oder
Harald Fränkel, könnte es sehr schnell aus sein.
Die Telekom soll ihre Pläne zurückziehen, weil das ist Kindergarten und alles andere als zeitgemäßes Verhalten, weil die sowieso keine Kosten mehr haben für die alten Leitungen die sind seit Jahren abgeschrieben und verursachen evtl. Folgekosten und der Ausbau wird sowieso größtenteils vom Staat finanziert, was haben die den überhaupt.
Wollen nur Kasse machen, mehr nicht.

telekom-youtubeDie DTAG wird ab Mai Neukunden drosseln, aber 2018 sollen dann alle Kunden ab 75-400 GB nur noch mit
6 facher ISDN Geschwindigkeit surfen müssen, wenn sie kein Geld in die Hand nehmen.
Flaterate wird damit durch Volumentarife ersetzt!

Online-Petition gegen Drosselkom

DSLdrosselungWie schon hier berichtet wurde am 30.03.2013 plant die Telekom das Internet ab einer Freimenge zu drosseln.
Das heißt man hat nur noch 2,40% der vorigen Leistung (bei DSL 16.000) was hier mal als Grundwert angesetzt wurde, in diesem Artikel.
Nun kann man sich bei einer Petition  online dagegen wehren.
Wenn mehr als 300.000 Leute unterschreiben, soll etwas dagegen unternommen werden.
Die Politik gesteht Fehler ein, da diese das Thema verschlafen hatte und eine Drosselung per Gesetz nicht ausgeschlossen oder gar verboten hatte.
Ob dies nachgeholt wird ist ungewiss, möglich wäre es oder das mindestens DSL 6000 Niveau erhalten sein muss und nicht
6fache ISDN Geschwindigkeit.

Nun sollte die Telekom zurückrudern, deren Konkurrenz z.B. Unitymedia, Kabel Deutschland und Vodafone gaben bekannt nicht in dieser Form der Telekom dies nach machen zu wollen.

Außerdem wäre dann die Flate damit allemal Geschichte, da man dann ja faktisch ein Volumentarif hat.
Eine Flate ist so definiert unbegrenzte Nutzung con Telemediendienste wie Internet oder Telefon im Innland zu einem Fixbetrag ohne Beschränkung der eigentlichen Leistung.

Das Netz und die Dienstleistung also das Anbieten von DSL, Entertainmentangebote, Hostingangebote sollte nicht in einer Hand sein.
Das Netz die Leitungen die Kupferkabel und die Infrastruktur sollte nicht in der gleichen Hand sein wie die Provider.
Eine Beteiligung des Staates mit 30% der Aktien hat zu wenig Einfluss, die DTAG kann schalten und walten wie sie möchte.
Und ist an nichts gebunden, so kommen auch diese hirnverbrannten Ideen heraus.
Das Netz die Kupferleitungen,Glasfasserleitungen gehörten eine unabhängigen Organisation teils Staatlich und jedem Unternehmen in dieser Branche offen.
So könnte die DTAG ihre Monopolstellung nicht ausnutzen, da diese zum Internetservice delegiert werden würde.
Sie würde das Netz und damit ihre Monopolmacht verlieren.
Netze hören nicht in die Hand von Aktiengesellschaften oder Kapitalgesellschaften!

Die DTAG sollte wenigstens den Standard aus dem Jahre 2000 wahren das wären DSL 768 und entspricht 200% der aktuell geplanten Drosselung.
Alles unter 768 ist ein Schlag ins Gesicht und nicht hinnehmbar.
DSL 768 war zum Start von DSL in den Städten verfügbar.
Auf dem Land waren es 384 Kbit/s was der Drosselung entspricht.
Viele hatten auch nicht mal das und mussten mit 64 Kbit/s zurecht kommen, dies entspricht der Drosselung im Mobilfunk ab Verbrauch des Inklusivvolumens, dort gibt es schon diese
Volumentarife, Flates würden damit im Internet faktisch wegfallen, und Flate dürfte man dies auch nicht mehr nennen.
Den Flaterates sind nach Definition: Ein unbegrenztes Kontigent einer bestimmten Leistung zu einem Fixpreis.

Gaming wie MMORPGs, Patches z.B. WoW 5.0 (5 GB) würden eine Ewigkeit kosten.
WoW braucht per Upload/Download etwa 25 Kbit/s bzw. 10 Kbit/s Upload.
Das ginge noch aber Einbussen sind doch vorhanden vorallem wenn man noch Youtube,Browser oder Skype nutzt.
Simulation Gaming mit DSL 384    

Stimmen Sie nun für Nein für die Telekom!  

Quelle:winfuture.de    2013-04-25
Quelle:buffed.de    2013-04-26

t-mobile-iconDie DTAG oder auch Deutsche Telekom AG oder einfach früher genannt T-Com plant allen ernstes die Tarife zu ändern zu unserem Nachteil.
Flaterates sollen durch Volumentarife ersetzt werden. 75 GB frei danach Upgrades oder Brieftaubenleitung.

Kurz etwas zur DTAG, die DTAG ist ein Halbprivatisiertes Staatsunternehmen, was durch die Zerschlagung der Deutschen Bundespost 1994
in die Bereiche Telekommunikation (Deutsche Telekom), Deutsche Post hervorging.
Früher vor dieser Verschlagung gab es nur die Deutsche Bundespost die quasi das Monopol auf
Telekommunikation,Post und ähnliche Dienstleistungen inne hatte.

Sie möchte ihre Tarife ihre Flaterates an die mobile Generation anpassen.
Eine Flaterate ist ein neumodischer Begriff und heißt keine Volumen- oder Zeitbegrenzung ein Fixbetrag.
Der Vorteil an einer echten Flate ist es das man variable Kosten z.B. Minutentarife, ich erinne mich noch an 1998 wo jede Minute 0,06 DM kostete etwa 0,03 €.
Heute gibt es dafür eine Flaterate man zahlt 20-40 Euro für einen normalen DSL-Anschluss und kann surfen soviel man will ob man 20 GB Traffic, Traffic ist die Datenmenge von der Telekom zu ihnen und von ihnen zur Telekom vereinfacht gesagt, jede Website, MMORPG, Youtubevideos diese besonders viel davon verbrauchen Traffic in MB,GB,TB.
Ich habe einen durchschnittstrafficverbrauch von 25-30 GB im Monat.

Ich nutze es vorallem für
Webdesign/Blogging
E-Mailverkehr
MMORPGs
Soziale Netzwerke

network-Dives-wired-iconDiese verbrauchen gesamt bei mir 25-30 GB.
World of Warcraft benötigt im normalen Betrieb etwa 0,03 MB/sek.
Rechnen wir dies auf einen Monat hoch bei angenommenen 4 Stunden täglich sind das.
0,03*240*365 =2628 MB biw 2,63 GB an WoW Trafic.
Dazu rechnen muss man aber noch mindestens ein Patch von 500 MB macht dann 3,13 GB.
Bei größeren Patches mindestens 1 mal im Jahr sind es sogar dann in diesem Monat 8,13 GB.
Nun sollen nur noch 75 GB für DSL 16.000 frei sein danach soll man wie aktuell im Mobilen Bereich nur noch mit Drosselung surfen können.
75 GB sind frei ab 75,01 GB soll man nur noch mit 384Kbit/s surfen können und das mit DSL 16.000.
Also ich hätte eine Drosselung auf 6000-2.0000 Niveau verstanden aber kleine 383 GB ist echt eine Frechheit.
Bevor ich dann Upgrade, weil das ist der Plan man soll wie im mobilen Bereich sich dann teure Upgrade kaufen.
Im Mobilbereich ist die Flate keine Flate sondern ein Volumentarif und danach ist schluss, den danach surft man weiterhin kostenlos aber nur mit nicht mal die Hälfte der Leistung.

Im mobilen Bereich hat man 200-500 MB frei dananch wird auf 64 Kbit/s gedrosselt, wer die Zahl bekannt vorkommt, der ahnt richtig das ist ISDN Geschwindigkeit einfach, nimmt man beide Kanaäle zusammen erreicht man sogar 128 Kbit/s. ISDN wird nur noch für Telefon und Fax verwendet im Internet hat inzwischen nahezu jede/r DSL und es verliert an Bedeutung vorallem durch die neuen IP basierten Tarife die ISDN-Leistungen kostenlos bieten.
Nur Firmen wegen Alarmanlagen oder Sonderfunktionen die mit IP noch nicht funktionieren haben noch ISDN.

Drive-Cloud-iconIch sage klar nein zur Drosselung und werde mein  Sonderkündigungsrecht wenn es kommen sollte sehr überlegen.
Den die DTAG ist nicht mehr der einzige aber mit Abstand der teuerste Anbieter, verliert jährlich Kunden und sollte eher gucken seine Leistung aufzubauen und Kunden zu halten und nicht wegzutreiben, vorallem ist dieser Plan kontraproduktiv für die neue Moderne Technik der Cloud, den was bringt mir eine Datenwolke wenn ich sie wegen Drosselung nicht nutzen kann.

Ich hoffe dies war ein verfrühter Aprilscherz den das ist nicht tragbar.
dslspeed

Zu Zeiten von Full HD Videos auf Youtube, Skydrive von MS, Dropbox, Google Drive, Mega u.v.a.m. haben Pseudoflates, Volumentarife und Drosselung meiner Meinung keinen Grund und keinen Platz und ist künstliche Verknappung.

Diese Drosselung ist nichts anderes als eine versteckte nachträgliche Preiserhöhung und eine Unverschämtheit!
Nach aktuellen Infos wird es für Call & Surf-Tarife mit DSL 75 GB Freivolumen geben. Es ist noch nichts konkretes bekannt, laut Quellen soll sie noch dieses Jahr kommen, angeblich nur für Neukunden, ich sage nein sie darf nicht kommen.
Die komplette Tabelle:

 

Tarif Datenvolumen
Call & Surf mit DSL 75 GByte
Entertain mit 16 MBit/s 75 GByte
Call & Surf mit VDSL 200 GByte
Entertain mit VDSL 200 GByte
Call & Surf mit Fiber 100 300 GByte
Entertain mit Fiber 100 300 GByte
Call & Surf mit Fiber 200 400 GByte
Entertain mit Fiber 200 400 GByte

ModemMit 384 Kbit/s was nur noch das 2,40% von DSL 16.000 ist. Oder das fache von 6x ISDN, wäre Surfen und Webradio bzw. Webradio und Youtube auf Full-HD letzlich unmöglich.
Auch die Konstellation MMORPG, Webradio und Surfen oder Onlinetv auf einem 2. Bildschirm wird unmöglich.
Auch wird das Cloudcomputing, Streamingdienste und Filehosting immer teurer und damit unattraktiver. Siehe Tabelle an Hand des Downloads (Upload nicht berücktsichtigt).
Entspricht der geplanten Drosselung ab 75-400 GB Volumen. Zurück ins Jahr 2001 als man noch DSL mit 384 Kbit/s bekam bzw. Ab 1999 mit 768 Kbit/s. Oder zurück in die Zeit 1996-1998 mit Modem mit schnellen 56Kbit/s. DSL 384 entspricht dem DSL-Light was besonders auf ländlichere Regionen Deutschlands, mangels Netzdeckung angeboten wird, dafür wurde nun LTE entwickelt als Ersatz dieser Unterversorgung auf ländlichen Regionen Deutschlands.

DSL 16.000 100%
DSL 768 4,80%
DSL 384 2,40%
ISDN 64 0,40%
DSL 1.000 6,25%
DSL 2.000 12,50%
DSL 6.000 37,50%
VDSL 25.000 156,25%
VDSL 50.000 312,50%

Videobeiträge zum Thema:

Artikel zum Thema:

Update: 2013-04-22
Am 02.05.2013 soll es losgehen, aktuell sollen nur Neukunden betroffen sein, eine technische Umsetzung ist vorerst auf 2016 gelegt worden.
Aber allein der Gedanke mit 6 facher ISDN Geschwindigkeit zu surfen ist doch nicht gut. Ja, ISDN reichte damals aus vor gut 20 Jahren.
Aber da gabs uach noch kein Streamingportale, kein Youtube, keine Mediathek, da waren mal 5 MB ein E-Mailanhang viel, aber von Gigabyte, Full HD war noch lange keine Rede.
Diese Planung ist eindeutig ein Schritt in die falsche Richtung.

Reichen die 75 GB aus für Privatanwender i.d.r. ja selbst WoW, Patches, Sicherheitsupdates und Webdesign/Bloging ist möglich.
Was natürlich nicht möglich ist Videouploads, Clouddienste, massive volumige Backups oder Streaming von HD-Material täglich.
Nach 12 Monaten wurde folgender Gesamttraffic im Jahresmittel (Mittelwert) erreicht: 34,91 GB.
Mindestens allerdings 20 GB und (2013-04-22) maximal 53 GB.

Quellen:
www.sempervideo.de 2013-03-30
Wikpedia.org 2013-03-30
DSLweb.de 2013-04-05
Fanboys.fm 2013-04-05
Chip.de 2013-04-22