DSLdrosselungEin deutsches Gericht (Landgericht Köln) und die Verbraucherzentrale stoppte die Drosselungspläne der Telekom.
Nach diesem Gericht ist eine Flaterate, nach deutscher Auffassung und Sprachgebrauch, ein Tarif ohne Volumen oder eine andere zeitliche Brenzung.
Die einzige begrenzung die stattfinden kann ist die maximal tariflich festgelegte Download/ und Uploadgeschwindgikeit.
Die i.d.r. zwischen 2048-16000 Kbit/s die Sekunde beträgt. In der Realität erreicht man diesen Wert aber nicht vollendst so das man selbst mit einer 16.000er Leitung so etwa
14-15.500 Kbit/sek. erreichen kann, nur in wenigen Ausnahmefällen und kurzzeitig kann der Wert aber auch die 16.000 überschreiten. z.B. 17.000 Kbit/s hier geht es um den Download.
Der Upload ist erheblich geringer. Als Webmaster ist der Upload wichtiger als der Download.
Für Kunden,Besucher ist dagegen der Download entscheidend.

Wenn es neues gibt zur Drosselkom gibts ein Update.
Auch O2 Telefonica hat nun angekündigt ab sofort Drosselungstarife anzubieten.
Ich finde dies einen Schritt in die falsche Richtung.
Weitere Artikel zu diesem Thema (extern):
Gamestar 2013-11-19
Handelsblatt 2013-11-19
Google Ergebnisse 2013-11-19

Webmaster

© Copyright 2013 Webmaster julienmahr.com, All rights Reserved. Written For: julienmahr.com

Jetzt mit deinen Freunden in sozialen Netzwerken teilen!

Ähnliche Inhalte:

« »